KESH oder HEKS am 11. Juni 2004 bei Marion

 

KESH-Kochabend

am 11.Juni 2004 bei Marion

 

HEKS nicht hicks

oder KESH ist fesch

 

H Hähnchenfiletstreifen, Halloumi, Hähnchenbrust, Haselnüsse

E Erdbeeren, Eier, Erbsen(2)

K Kloßteig, Kartoffeln(2), Kokosraspeln 

S Sour Cream, Salat (Romana), Schinken (Parma), Sultaninen, Sahne

 

Vorspeisen 

Haselnusskartoffeln mit Sour Cream Dip 

Frühkartoffeln in der Pfanne rösten, Haselnüsse hacken, Parmaschinken klein schneiden und kurz braten und zu den Kartoffeln geben.

 

Salat mit Grillkäse und Hähnchenstreifen 

Vinaigrette mit Chiliöl und pürierten Erdbeeren, Halloumikäse in der Pfanne braten, Hähnchenstreifen (gebraten) zugeben.

 

 

Hauptgericht

 

Hähnchenragout mit Püreehaube 

Hähnchenbrust würfeln und scharf anbraten in Chiliöl und Curry, 1 Essl. Grafschafter Goldsaft zufügen, Zwiebeln kurz mitdünsten,

Erbsen, Sultaninen und Kokosraspeln dazugeben und mit Milch verlängern,

Kartoffelmousse aus Kartoffelbrei mit 2 Eigelb und Eischnee herstellen,

Ragout in eine feuerfeste Form füllen und Kartoffelmousse darüber schichten, im Backofen 20 Min. überbacken.

 

Dessert

 

Kokos-Erdbeeren mit Sahnehäubchen 

Kokosraspeln leicht rösten, Erdbeeren darin wälzen und mit Sahne und Schokoflocken oder –streuseln verzieren.

 

 

 

Der literarische Kunstgenuss des Abends stand unter dem Motto

 

Wer ist intellektuell?“

 

(„ Du sprichst mir aus den Ohren,

oh Gott, wir sind verloren“)

 

 

Intellektuell betrachtet

sind wir heute überfrachtet.

Kartoffeln mit gehackten Nüssen

verputzt bis auf den letzten Bissen

Wohlan! Wir werden‘s angehen müssen.

 

Was war s? Es ist wie weggeblasen!

Ein feiner Duft steigt in die Nasen.

Ach ja, Hähnchenragout brutzelt im Herd,

und mit Kartoffelmousse beschwert

sind Grips und Kost sehr schnell verzehrt.

 

Der Zugang zur Dichtkunst bleibt verwehrt,

die Muse der Dichtung wird entehrt,

der Weg zur Poesie versperrt.

Nur die Produkte am eignen Herd

sind wie immer Goldes wert.

 

Intellektuell betrachtet

sind wir schlichtweg ausgeschlachtet.

Nach Erdbeeren mit Kokosraspeln

kann man sich nur noch verhaspeln.

Der Bauch ist voll, der Geist umnachtet.

 

Schreibe einen Kommentar